Sehenswürdigkeit

10.2. Der Kreuzgang von Sant Domènec

In Übereinstimmung mit der Bauweise des Klosters Sant Domènec ist auch der Kreuzgang im klassizistischen Stil gehalten, der auf das 18. Jh. datiert werden kann. Er besteht aus vier Galerien mit jeweils sieben Rundbögen, die von dorischen Säulen getragen werden. Nach der Säkularisierung von 1837 wurden das Kloster und der Kreuzgang zu einem Gericht und Gefängnis umfunktioniert; der Kreuzgang bildete den Innenhof für die Gefangenen.

Als 1974 das Gericht in ein anderes Gebäude umzog, wurde der Kreuzgang Teil eines neuen Hotels der Parador-Kette. Der Rest des Gebäudes wurde vollkommen abgerissen und nur der Kreuzgang blieb als einziger Hinweis auf die Vergangenheit erhalten.

© 2019 La Seu Medieval · Alle Rechte vorbehalten · Cookies Politik

Geben Sie das Wort oder Wörter, die Sie suchen möchten