Sehenswürdigkeit

2. Das Konzilsseminar

Seminari Conciliar

Das heutige Priesterseminar von La Seu d’Urgell wurde zu Zeiten des Bischofs Josep Caixal (1853-1879) erbaut und ist bekannt für seine konservative Haltung und seinen Einsatz für den Karlismus.

Es wurde im Norden außerhalb der besiedelten Gebiete errichtet und ersetzte das vorherige Priesterseminar aus dem Jahr 1592, der Amtszeit des Bischofs Andreu Capella. Dieses beherbergt heute die Missionskirche.

Im Jahr 1860 wurde der Grundstein für das neue Seminar gelegt und die Bauarbeiten dauerten bis zum Beginn des 20. Jh. an. Konzipiert vom Architekten Romà Samsó als ein Bauwerk kolossaler Ausmaße, präsentiert sich das Konzilsseminar wie ein langer fünfstöckiger Pavillon mit drei nach Süden gerichteten Flügeln. Es folgt dem Stil des Historismus, zeigt jedoch auch einen starken neoromanischen Einfluss. Während seiner Blütezeit wurde es zu einem wichtigen Referenzpunkt in kulturellen und erzieherischen Fragen in den gesamten Pyrenäen.

© 2019 La Seu Medieval · Alle Rechte vorbehalten · Cookies Politik

Geben Sie das Wort oder Wörter, die Sie suchen möchten